Forschungsgemeinschaft Sachsen e.V.




Der Brief des Monats Mai 2003

Der Expressbrief mit Vorauszahlung
nach der Bescheidung Nr. 117 vom 15. Juli 1858 bis zum 07. Juni 1859.




Eine zwingende Recommandation der Expressbriefe war noch nicht vorgeschrieben.






Einfache Expressbriefe mit vorausbezahlter Expressgebühr

Auf den Briefen ist vermerkt, dass alle Gebühren bereits entrichtet wurden.

Beförderung: RADEBERG 25 Nov. 1858 nach BAUTZEN bzw. RÖTHA 22. März 1859 nach LEIPZIG

Gewicht: <1 Loth = einfacher Brief bis 1 Loth incl.
Entfernung: 5 Meilen bzw. 2 Meilen = 1tes Rayon bis 5 Meilen incl.

Portozusammensetzung:
Briefporto = 1/2 Ngr.
Expressgebühr = 2 Ngr. bezahlt
Zustellgebühr = nicht ausgewiesen